home
 
hockey club wien seit 1922


Kids

Damen

Herren


5. - 7. September 2008
HC Wien Senioren in Padua

Senioren Padua 08 Foto

HC Wien Senioren erreichen den 2. Platz

die Turnierfotos dank Birgit & Haralg G.

HC Wien : Les Lions d’Azor 1:0 (1:0)
Auf dem gänzlich trockenen KuRa beginnen wir das Turnier mit einem Kader, der sämtliche Auslandsrekorde - 17 Spieler, 7 Betreuer - zunichte machte. Und wir haben gegen die Lions ja noch eine Rechnung aus 2007 offen. Haben wir doch letztes Jahr nach 2:0 Führung (2 x Buzo) 5:2 verloren. Revanche!!!
Wir beginnen also mit dem entsprechend offensiver Aufstellung: 1-4-3-3!
Wir kommen zu einigen Ecken ... ohne Erfolg. Doch dann eine Variante: Thomas E. gibt rein, Clemi HG. stoppt, Doppelpass mit Michi R., Abgabe auf den zur Stange laufenden Thomas E., der trocken zum 1:0 einlüpft ... Pausenpfiff.

2. Hälfte: 2 Minuten für Flaschitz wegen absichtlichen Vergehens ("lächerlich, hab nur den Fuß stehenlassen") aber die heikle Phase wird gut überstanden!
Es kommt überraschend NICHT, wie es hätte kommen können: nach den vielen Ecken der ersten Hälfte war das Spiel meistens in unsere Spielhälfte verlegt. Aber unsere Verteidigung hat bravourös gehalten und außerdem habe ich eine volley vermurkst ! [Iain]
Habe schon vor dem Turnierbeginn mein Ziel trotz murrender Untergrundstimmen erreicht. Diesmal schmücken 5 Frauen den Spielfeldrand und feuern enthusiastisch das starke Team an! Super Burschen - ihr seid SPITZE, aber wir sind auch nicht zu verachten!!!! [Birgit]
Alle waren so gut drauf im Spiel, dass es nur durch eigene Fehler für uns hätte schlecht ausgehen können.Wenn wir so weiter spielen, liegt ein tolles Turnier vor uns. Tolles Team [sammy]
SHOT OUT!! - gab nämlich keinen Schuss auf unser Tor [Roland]

Am Abend beim BBQ werden in Konkurrenz mit den Ladies aus Belgien grundg'scheite Lieder zum besten gegeben, wird auf Bänken getanzt, werden Tische in die Höh gestemmt. Ein lauschig warmer Abend hier in Padua, alle haben sich lieb und feiern ausgelassen und stundenlang.

Samstag, 9:00 Uhr
HC Wien : Falco 1:0 (2:1)
Und es ist richtig heiß hier in Padua. Kaderänderungen: Thomas E. hat sich verdiscothekt und erscheint nicht am Platz, er wird zu Zeugwart, Schläger- und Wasserträger degradiert. Schubi kommt 5 Min. vorm Spiel direkt vom Lido. Iain wird von Falco entlehnt.
1. Minute; ca. sieben 100-prozentige Chancen für uns aber kein Tor. Unser Hunger nach Siegen lässt uns aber weitere Chancen herausspielen. Unser Gegner ermuntert uns auch dazu! Eine KE wird klassisch gespielt: stoppen, schlecht schlagen, Stecher ins Tor durch Axel Film. Prost. Mit diesem Resultat geht es in die Halbzeit.

Roland fordert ein 2. Tor .."dann bin ich beruhigt"...
Anpfiff 2. Hälfte ... Pass nach rechts .... und mit einem Lehrbuch-Doppelpass-Angriff Präsi R. & Clemi HG. über die Mitte kommt der Ball in den Kreis und wird mustergültig von Harald G. versenkt; 2:0.
Wir sind auf dem Weg ins Finale.

Leider bereits angepatzt! - 4 Strafraumaktionen - 1 Tor ! [Roland]
Es kam WIEDER NICHT, wie es hätte kommen können. Nach BRAVOURÖSEM Toreschießen der Elternoffensive schaffte MEINE Mannschaft ein Anschlusstor. Leider (?!??!) hat Schubo abgelenkt von dem HC Tor; sonst hätte ich den Schuss auf dem NEUEN Schläger gehabt. Aber Roland war zur Stelle! [iain]
Nach dem Spiel: Oh Agathe Bauer!!!! Obwohl ich selbst Augenzeuge dieses früh morgentlichen "Wer trifft den Ball zuerst vor dem Schlusspfiff"- Spieles war, konnte ich bei der Nachbesprechung hören, dass es eine fantastische Partie war. Als Mutter der Torschützen kann ich nur sagen: Haltet durch bis 16 Uhr und kommt aufrecht gehend wiederrr!(Birgit)

HC Wien : Gents Italia 2:0 (0:0)
Letztes Gruppenspiel, Torverhältnis spricht gegen uns, wir müssen gewinnen.
Axel Rs. linke Wade von Alfi fitt massiert. Er kann spielen. Danke Alfi!! Wieder gleich nach Beginn eine riesen Chance für die HC Wien-Vererans. Der gegnerische Goalie hält ausgezeichnet, es wird schwierig.
Wir schaffen es, ein 0:0 in die Pause zu bringen
Das Spiel war zuerst technisch auf hohem Niveau, dann kamen die verbalen Auseinandersetzungen. Nach Beruhigungen von Gerarld W(LAN) wurde das Spiel wieder interessant. Durch tollen Einsatz aller Spieler konnten wir tolles Hockey spielen. Eckenserien werden nur für Stangenschüsse genutzt.
Mit Fortdauer des Spiels zeigt sich unsere konditionelle Überlegenheit. So kommt es, wie es kommen musste: Lange Ecke durch Thomas "Spielversäumt" E.; Verteidiger stoppt nicht korrekt; Michi (Präsi) R. nimmt den abspringenden Ball, spielt mit 2 kurzen Haken entlang der Linie die Verteidiger aus, den Torschuss kann der Goalie klären, den abspringenden Ball serviert Michi (Präsi) R. backhand auf Flaschitz, der trocken ins Tor schlenzt. Mit dem 1:0 durch Flaschitz, sind die Italiener mental gebrochen. (unser Ball wird absichtlich ja vorsetzlich weggeschossen; Zitat Präsi R."de sand fertig, die hadern sogar mit'm Ball.."
Heinrich S. versucht es vorsätzlich noch spannend zu machen. (Abschlag von der Outlinie direkt zu drei Italienern?!?) Roland denkt, die schießen nur so zum Spaß .... und hält mit Begeisterung .........
Grande emotionale!!!! Spannendes Match, trotz fragwürdiger Schiedsrichterleistung hat sich die Mannschaft total im Griff. Gelassen nehmen sie jede Fehlentscheidung und überzeugen mit Professionalität. [Birgit]
Nun wacht Schubi auf ... wie in alten Zeiten - ein Heber über 1200 cm zu Iain - Eisenbahner - Pass zu Clemi HG., der - auch wie in alten Zeiten - trocken, scharf und fast ins Kreuzeeck versenkt. Noch ein Höhepunkt: nach leichtem Stockfoul von Michi (Präsi) R. explodiert der Italiener und schreit "basta, basta" - woraufhin Räbbe lautstark brust-an-brust (fast handgreiflich) erwidert "na wos BASTA BASTA", kleinlaut dreht der Italo ab ...
SHOT OUT!!! - geht ja noch! [roland]

Am Abend geht's in die City - Abendessen im Zairo - ausgezeichnet - und bald ins Bett.

Sonntag 13:00 Uhr - Finale
HC Wien : Knipp Köppe Bremen 0.1 (0:1)

Leider waren wir im 4. Spiel bei drückender Hitze nicht mehr fit genug, einen gut spielenden und mit 2 französischen Legionären verstärkten (die auf Grund des gestrigen 1:3 der Franzosen in der WM-Quali gegen Österreich übermotiviert waren) Gegner unter Druck zu setzen. Zu viel über die Mitte, Eigenfehler beim Herausspielen und ein unnötiges Tor in der Anfangsphase verhinderten einen Turniersieg.
Bremen war halt nicht nur besser, sondern wir waren einfach - fertiger. Jedoch war es das angenehmste Spiel des ganzen Turniers.
Wir lassen uns durch eigene Fehler irritieren.

Nach der Halbzeit haben wir wohl unsere Chancen, nur der verletzte Flaschitz (der wohl am Tag zuvor zu tief in die Flaschitz geschaut hatte) macht unser (einzige) Ecke zu nichte, obwohl die wiederum SCHÖÖÖÖÖÖN heraus gespielt wurde....
Die Sonne war gnadenlos und hat uns auch nicht gerade geholfen, die Bälle aus unserer in die gegnerische Hälfte zu bringen.Wenn wir es doch mal geschafft haben, dann konnte es keiner reinmachen.
Krampfgebeuelt bringen die Bremer das knappe Ergebnis über die Zeit, weil uns für Hollywood leider die Kraft fehlte. Letzten Endes ist das Endergebnis erheblich besser als das vom letzte Jahr und wir haben das Kunststück vollbracht, uns noch eine Steigerungsmöglichkeit für die Zukunft offen zu halten.
Wohlwollend haben wir feststellen können, dass wir in den nächsten Traingseinheiten auf des "Räbs" Junior trinken können, weil wir eine Hose plus Underware für ihn sichern konnten! Vielen Dank!!
Danke Gerhard, dass du meine Schläger mitgenommen hast, ich habe ihn ohnehin nicht gebraucht. [Tomturbo]
Ein neuerliches Shot Out konnte ich mir leider nicht mehr leisten! [Roland]

Bei der Siegerehrung wurden noch eifrig Mail-Kontakte ausgetauscht, wir haben auch gleich eine Einladung für nächste Ostern nach Bra erhalten. Bei der Rückfahrt - kaum wieder in Ösiland - gab's noch ein Treffen Aller am Wörthersee ... und hier schüttet es wieder mal aus vollen Kannen ...

Die Sager
Jens als Gastspieler bei Deutschland: Frage: Wo spiel ich? Antwort: im Osten ... aber bau ka Mauer
Axel Film zum Vegetarier im Team - A Hendl is a verlängertes Körndl....
Der Herr VDir.: mir is alles Wurschd, solang i a Bier hab!
Irina am Morgen: Es gibt viel aber holen muss man´s selber. Antwort: Das nennt man Frühstücksbuffet.
Dreh dein Glas um! Warum? Damit ich dir einschenken kann ... aha!
Hi Männer! Gespielt habts sicher ganz gut ... trinken könz ihr auch ganz gut. Aber reden ist bei eich relativ ..... das heißt?
Und Axel träumt mit breeeeiiiiitem grinsen von FLASCHITZ....
Fassade habts ganz gut hinbekommen, wie wär's mit richtig spielen. ha ha ha.
Des woan no Zeitn, wie se da Martin selber gedehnt hat ...
Nedza zu Iain nach vier Spielen im selben Leiberl: du musst nicht duschen, du riechst eh gut! (verstand niemand?!?)